Loslassen materieller Dinge II

Die naheliegendste Variante für das Loslassen materieller Dinge ist dieses über das persönliche Umfeld zu tun.

Materielle Dinge die du nicht mehr verwendest, benötigst oder die dir nur im Weg rumstehen kannst du im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreise verschenken oder verkaufen. Was der eine nicht mehr braucht das kann durchaus jemand anderem Freude und sinnvollen Nutzen bereiten.

Lies ergänzend dazu meinen Blog-Beitrag Loslassen materieller Dinge I.

Wer loslässt hat beide Hände frei.

 

_______________________________________________

Nachfolgender Text ist in jedem Blog-Beitrag über „Loslassen materieller Dinge“.

Warum LOSLASSEN?

Angeblich besitzt der Mensch in den westlichen Ländern im Schnitt etwa 10.000 Dinge, das meiste über Jahre und Jahrzehnte gekauft und schließlich irgendwann verstaut in Kästen, Laden, in Garage und Keller. Das meiste wird nie wieder benutzt. Von Zeit zu Zeit ist es praktisch LOSZULASSEN, d.h. alles auszumustern was nicht mehr benötigt wird, als Faustregel gilt: „Alles was Du ein Jahr nicht verwendet hast kannst Du verschenken oder verkaufen„.

Minimalisten reduzieren auf 500, 100 und manche sogar auf nur 50 Dinge. Der Mensch verwendet wenige Dinge regelmäßig, das Ausmisten schafft Platz in der Wohnung, im Haus und vor allem im Kopf.

Bleib relaxed und gesund!

Foto: https://pixabay.com/

2 Kommentare zu „Loslassen materieller Dinge II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s